Schritt 2 – Love Light Energy Healer

Kursfortschritt
[ds_lecture_progress for=course color=“#FFFFFF“ bg=“#c0a766″ round=15 product=17]
Kurse - Logo 1

HERZLICH WILLKOMMEN
ZUM 2. SCHRITT


Love Light Energy Healer


Kurse - Logo 2

Innere Mitte

Meditations-Übung

Erst suche dir einen Platz, an dem du täglich für 10 Minuten ungestört bist. Ein ruhiger Platz ist nicht unbedingt notwendig, erleichtert aber den Einstieg!

Dann der erste Schritt: Übe 10 Minuten NUR STILLSITZEN, OHNE DICH ZU BEWEGEN – OHNE MANTRA OHNE MUSIK! Setze dich hin, ohne die Beine zu überkreuzen. Wenn du schon geübt bist, ist ein Meditationssitz selbstverständlich auch ok. Bedenkt immer beim Sitzen, ob auf dem Stuhl oder der Meditationsbank, die Kniegelenke müssen immer tiefer als die Hüften sein. Dies ist wichtig für den Energiefluss!

Die Arme auf die Oberschenkel, Handflächen nach oben (um die Fülle zu empfangen), oder für Fortgeschrittene, ein Finger Mantra.

Egal ob es dich kratzt, eine Fliege auf deiner Nase sitzt oder eine Mücke im Ohr surrt, du bewegst dich nicht! Auch wenn das Bein einschlafen sollte, du bleibst bewegungslos (es ist noch kein Bein abgestorben wegen 10 Minuten).

Wenn du 10 Minuten 3 Tage hintereinander schaffst, ohne dich zu bewegen, dann erhöhe um 10 Minuten! Nun übe 20 Minuten stillsitzen, ohne dich zu bewegen!

Wenn dies ebenfalls 3 Tage hintereinander klappt, dann erhöhe weitere 5-10 Minuten, fühle dein Tempo und meditiere, wie du es für angemessen hältst! Steigere dich danach mit dieser Methode bis du deine Meditationszeit gefunden hast.

Gedanken sind egal…. lass sie kommen… doch lass sie auch wieder los, versuche nicht über sie nachzudenken, verliere dich nicht in ihnen, ACHTSAM kommen und gehen lassen.

Irgendwann, aber erwarte es nicht, wirst du in einen Zustand des vollkommenen Friedens und Verbundenheit gelangen. Bedingungslose Liebe erreicht dich und Zeit und Raum existieren nicht mehr! Dies nenne ich den Meditationszustand. 🙂

Am Anfang ist es normal, wenn du bei einem Gedanken bleibst, aber wenn du es merkst, loslassen!

Was helfen kann, um die Gedanken loszulassen, ist, wenn du dich dann KURZFRISTIG auf deinen Atem konzentrierst!

ATEM KOMMEN UND GEHEN LASSEN – MIT TIEFEM ATMEN BEGINNEN – Dann nicht mehr auf den Atem achten, außer du merkst, dass du flach atmest, dann hol dich mit 3 tiefen Atemzügen wieder in deinen Atemfluss!

DAS IST SCHON ALLES, UM IN HOHE MEDITATION ZU GELANGEN!

Mantras, Musik etc. lenken nur vom Wesentlichen ab – von dir!

Richtiges Atmen

30 Minuten für dich – Selbstliebe

Einstieg zu nachfolgenden Übungen

Die 7 Hauptchakras & Alpha und Omega
Die 7 Hauptchakren & Alpha und Omega

Chakren
Hautpmerkmale

5.Die Geschichte des 7 Chakren-Systems beginnt im Hinduismus. Bekannte Schriften darüber sind bereits über 4.000 Jahre alt. Neben dem Hinduismus findet sich der Ursprung des 7 Chakren Systems auch in der Yoga Tradition. Als Grundlage für dieses System dient der Körper mit seinem Energiesystem, das aus sieben Haupt-Energiezentren besteht. Das Chakren-System wird in den hinduistischen Schriften, aber auch in einigen Upanishaden und Schriften des Veda erwähnt. Ebenso kommt es im Tantrismus vor. Aber nicht nur im Hinduismus ist das 7 Chakren-System bekannt. Diese Energiezentren kennt man auch in der Bön-Religion in Tibet und bei den Zulu, den Hopi oder bei den Tsalgi finden chakrenähnliche Systeme Erwähnung. In der Neuzeit gehört das Chakra-System vor allem beim Yoga, im Neotantra oder in alternativen Heilmethoden wie Reiki Anwendung. Durch die sieben Chakren hat der Mensch die Möglichkeit seine Energie in Einklang mit der des Universums zu bringen.

Die 7 Chakren

Im menschlichen Körper gibt es sieben Hauptchakren und zahlreiche Nebenchakren. Anders als die Hauptchakren, die entlang der Wirbelsäule liegen, befinden sie die Chakra-Punkte der Nebenchakren im Körper verteilt. Die sieben Hauptchakren sind nach ihrer Lage im Körper benannt und haben unterschiedliche Wirkungen.

1. Wurzelchakra
Farbe: Rot
Sanskrit: Muladhara
Lage: Beckenboden
Mantra: Lam
Element: Erde
Sinn: Geruch

Bedeutung: Lebenskraft, Mut, Durchsetzungsvermögen

2. Sakralchakra
Farbe: Orange
Sanskrit: Svadhistana
Lage: Unterbauch
Mantra: Vam
Element: Wasser
Sinn: Geschmack

Bedeutung: Partnerschaft, Sexualität, Lebensfreude

3. Solarplexuschakra
Farbe: Gelb
Sanskrit: Manipura Chakra
Lage: Nabel
Mantra: Ram
Element: Feuer
Sinn: Sehen

Bedeutung: Selbstwert, Bauchgefühl, Ausgeglichenheit

4. Herzchakra
Farbe: Hellgrün
Sanskrit: Anahata
Lage: Brust
Mantra: Yam
Element: Luft
Sinn: Tasten

Bedeutung: Liebe, Harmonie, Güte, Frieden

5. Halschakra, Kehlchakra
Farbe: Hellblau
Sanskrit: Vissudha
Lage: Kehlkopf
Mantra: Ham
Element: Äther
Sinn: Hören

Bedeutung: Kreativität, Ausdrucksfähigkeit, Freundlichkeit

6. Stirnchakra, drittes Auge
Farbe: Violett
Sanskrit: Ajna
Lage: Stirn
Mantra: Aum
Element: Zeit
Sinn: Höherer Verstand

Bedeutung: Wissen, Weisheit, Vertrauen, Fantasie

7. Kronenchakra
Farbe: Weiß
Sanskrit: Sahasrara
Lage: Scheitel
Mantra: Ang
Element: Raum

Bedeutung: Spiritualität, Stille, Vollkommenheit


Chakra-Farben und Chakra-Symbole stehen in Resonanz mit dem jeweiligen Chakra. Die Symbole sind den Chakren bereits seit Jahrhunderten zugeordnet. Bei den Symbolen handelt es sich um Mandalas, die neben der Bedeutung des Chakras auch dessen Lebensaufgabe symbolisiert.

Die Chakra-Farben stehen im Zusammenhang mit der Frequenz der Chakren. Die Chakra Farben reichen vom tiefsten Schwarz bis zu Weiß bzw. Transparent.


Alpha-Chakra:
Wenn das Alphachakra aktiviert ist, dann verbindet es dich mit deinem 10. Chakra. Durch diese Aktivierung ist es dem Menschen möglich pure Gottesenergie zu empfangen. Auch die sogenannte Mahatma-Energie kann durch das Alphachakra fließen. Damit ist gewährleistet, dass der Mensch die magnetische Liebesenergie, die sogenannte Neuzeitenergie in sich aufnimmt und ein Transmutationsprozess folgt, der die Zellen neu ausrichtet.

Omega-Chakra:
Das Omegachakra verbindet den Menschen mit dem planetaren Gitternetz und mit allen Knotenpunkten des planetaren Netzes. Dadurch hat der Mensch Zugang zum Bewusstsein von Lady Gaia. Wenn ein Mensch sich als Kanal für Mutter Erde zur Verfügung stellt, fließt die Energie stets durch das Alphachakra, entlang der Pranaröhre, durch das Omegachakra zu ihr.

PS:
Dies könntest du auch aktiv erweitern und aktivieren lassen.

Hohe Bewusstseinserhöhung wäre dadurch möglich. Bei Interesse kannst du gerne einen kostenfreien Info-Termin bei mir buchen und wir schauen ob dein Energiefeld schon bereit dafür wäre.


[ds_lecture_buttons 2nd_level color=white_bold bg=“#c0a766″ round=15 product=17 align=center]

Alle Übungen im Kurs unterliegen dem Urheberrecht von Simone Illi – IFNB Namaskar Institute Ltd. und dürfen nur mit Quellangabe weitergegeben werden!

Danke, dass du hier deinen Kommentar hinterlässt! :)